Leutersdorf – Weingut Peter Hohn

Wiedermal unterwegs in Sachen Landvergnügen (Achtung! Vignette erforderlich), ging es zum Start einer großen Tour, zum Weingut von Peter Hohn in Leutersdorf.

Kurz zur großen Tour: Ich habe mich entschlossen, die einzelnen Stationen in eigene Beiträge zu packen, da es sonst wohl zu unübersichtlich wird und der Beitrag auch eine ungewöhnliche Länge bekommen würde. Kleiner Ausblick: es geht nach Frankreich …

Angekommen am Weingut wurde ich direkt herzlich empfangen, trotz der gerade aktiven Weinernte und Verarbeitung der Trauben. Bevor Bürsti auf seinen Stellplatz konnte, musste ich aber erstmal in den „Weinkeller“ und mich eindecken 😉
Nach einer kleinen Weinprobe war dann klar, dass der 2017er Dornfelder trocken wird. Das war dann schon einmal eine schnelle Sache 😉
Übrigens werden hier die Weine fast ohne Maschinen hergestellt und sorgsam mit der Natur umgegangen. Aber lest selbst … Link

Der Stellplatz selbst war dann ///hätte.stamm.hausen, direkt vor dem Weingut. Leider auch an der viel befahrenen Landstraße, was natürlich ein wenig gestört hat. Aber da gibt es ja Abhilfe, denn Maro der Hund war mit an Board und schon ging es los auf einen Spaziergang, um die direkte Umgebung zu erkunden.

Am nächsten Tag dann wieder einen Spaziergang, mit dem Ziel, einmal um Leutersdorf herum. Während der Strecke bin ich dann auf den Rheinstieg gestoßen und der blauen Route ein wenig gefolgt. Es müsste sich um das Ende der 5. Etappe und dem Anfang der 6. Etappe handeln. Insgesamt kann ich diesen Stieg empfehlen und werde mich persönlich auch noch einmal damit befassen, denn am Wegesrand gibt es doch eine Entdeckungen zu machen, wie die folgenden Bilder zeigen. Übrigens waren es dann am Ende knapp 10km …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.