TÜV die Zweite

So, heute Bürsti bei Fiat abgeholt und auf zum TÜV zur Vorstellung mit funktionierender Leuchtweitenregulierung und allen anderen schönen neuen Sachen … geklappt! Das Gutachten wurde ausgestellt und es ging mit allen Unterlagen direkt zur Zulassungsstelle. Da lief es wie gewohnt kompetent und schnell.

Wir können es kaum glauben, aber nach 14 Tagen hin und her ist nun das deutsche Kennzeichen mit zwei Jahren TÜV dran!

Mit Mängeln vom TÜV nach Fiat

Nachdem wir nun wissen, was noch gemacht werden muss (LINK), ging es zur Fiat-Professional-Werkstatt (Link folgt nach Freigabe).

Gute Nachrichten! Alle Teile sind verfügbar und alles kein Problem. Nur die Entlüftungsschrauben an den Bremszangen könnten abreißen, dass ist halt das Risiko bei solch alten Fahrzeugen. Aber Rostlöser wurde direkt auf alle zu lösenden Schrauben gesprüht, damit es über das Wochenende seinen Dienst verrichten kann.

Auch konnten wir mal einen Blick auf Bürsti´s Unterseite machen … für sein Alter alles perfekt! Man merkt, dass er mal bei einem Mechaniker gelebt hat.

Am Donnerstag (05.09.) soll er eventuell schon wieder gesund sein und wenn alles gut läuft gibt es auch die Papier vom TÜV dazu. Dann kann er endlich in Deutschland zugelassen werden!

Vollabnahme

So, nachdem Bürsti seine Gasprüfung am Freitag bestanden hat, war beim TÜV der Termin zur Vollabnahme. Im Vorhinein habe ich versucht, so viel Daten über das Fahrzeug zu bekommen, da es noch nie in Deutschland zugelassen war und weder Fiat, Bürstner noch das KBA Informationen bereitstellen konnten. Bis auf ein Foto von einem alten Fahrzeugbrief eines Zwillingsfahrzeuges hat der TÜV nichts angeschaut … was habe ich mir für eine Arbeit gemacht …. und den Brief wollte man sich auch erst gar nicht ansehen ….
Meine größte Befürchtung war, dass wir die vorherigen 2800kg zul. Gesamtgewicht aus den niederländischen Zulassungspapieren eingetragen bekommen …

Ergebnis:
3100kg Gesamtgewicht war kein Problem. Das steht ja auch auf dem Typenschild von Bürsti! Aber dann ging es los. Radlager vorne rechts, Bremsschläuche, Auspuffgummis … alles machbar. Ölverslust, aber den hatte ich schon vorher entdeckt -> Ölfilter lose! SCHOCK
An der Anhängerkupplung wurde kein Typenschild gefunden, muss also ab. Und dann war da noch die zusätzliche Oldtimer-Hupe …. muss auch raus 😉
Was allerdings ein Problem werden könnte ist die nicht funktionierende Leuchtweitenregulierung. Die funktioniert mit Flüssigkeit und der Herr vom TÜV erzählte was von einem Umbau auf eine elektrische Variante ….

Gleich geht es zur Fiat-Professional-Werkstatt